07dec, 20 7 december 2020Electric cars

Was u van plan om de  komende tijd bij de Opel-dealer te gaan kijken naar de nieuwe Opel Mokka-e en die dan eventueel te bestellen?  Dikke pech, veel uitvoeringen zijn nu al uitverkocht tot in het najaar van 2021!  De belangstelling blijkt veel groter te zijn  dan Opel had verwacht. Althans, dat is de officiële verklaring. Hier is een artikel uit de Duitse Nieuwsbrief Elektroauto-News.net over elektrisch rijden:

Elektrisch, emissionsfrei, voller Energie: Das ist der neue Opel Mokka-e. Die nächste Mokka-Generation, die auf der Plattform des PSA-Konzerns aufbaut und auch als reines Elektroauto erhältlich sein wird, zeige klar und mutig, wie die neuen Opel-Modelle der 2020er Jahre aussehen werden. Doch viele E-Auto-Fahrer werden den Stromer im kommenden Jahr noch nicht fahren können. Denn Opel sei überrascht worden mit der massiven Nachfrage und gibt zu verstehen, dass das Jahreskontinent des Mokka-e für 2021 bereits vergriffen sei,

Nur zehn Wochen nach dem offiziellen Verkaufsstart und lange bevor die ersten Serienfahrzeug am 1. März auf die Straße kommen wird Opel somit nicht in der Lage sein die Nachfrage nach dem Mokka-e zu befriedigen. „Die Nachfrage ging sehr schnell durch die Decke“, so ein Opel-Manager gegenüber dem Online-Magazin edison. Bei dem Hersteller sei man davon „total“ überrascht. Die meisten Bestellungen habe man bisher aus Deutschland erhalten.

Zurückzuführen sei dies auf den Umweltbonus in Kombination mit der Innovationsprämie, welche den Stromer um die 23.420 Euro auf die Straße kommen lässt. Sprich, gut ein Drittel des Kaufpreises wird von der Bundesregierung im Zusammenspiel mit dem Hersteller selbst übernommen. Von der Mehrwertsteuer-Senkung kann man aber nicht mehr profitieren, da der Stromer erst im kommenden Jahr zugelassen wird. Neben Deutschland sei die Nachfrage auch in anderen europäischen Märkten so groß gewesen, dass das Produktionskontingent für 2021 alsbald erschöpft war.

Die Frage ob Opel mit zu wenig Resonanz auf den Mokka-e gerechnet hat, lässt sich sicherlich mit „Ja“ beantworten. Denn wenn man gerade einmal von einer „hohen vierstelligen Zahl“ von Verkäufen des Mokka mit Elektroantrieb – im besten Fall 9.999 Einheiten – ausgeht, hat man wohl zu kurz gedacht. Erste Erfahrungen hätte man doch sicherlich aus dem Absatz des Opel Corsa-e ziehen können. Schade ist nur, dass das PSA-Werk Poissy bei Paris, wo der Opel auf einer Linie mit dem DS3 e-tense produziert wird, auch nicht mehr Mokka-e hergibt. Selbst wenn man wollte. Es verwundert daher nicht, dass es Opel unangenehm ist, dass man nun nicht lieferfähig ist. „Wir versuchen eine Lösung zu finden“, so der Manager abschließend gegenüber edison.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *